Stand der Digitalisierung

[2015/02/14]

Fehlende Mittel, kaum Fortschritte

Ernüchterndes Fazit der Europäischen Kommission

Der im Oktober 2014 veröffentlichte vierte Fortschrittsbericht über die Umsetzung der Empfehlung des Europäischen Parlaments und Rates zum Filmerbe von 2005 verzeichnet kaum Fortschritte in Bezug auf Erhalt, Sicherung und Zugänglichkeit des Filmerbes. Hauptursache für die schleppende Digitalisierung sei die mangelhafte finanzielle Ausstattung der für das Filmerbe zuständigen Einrichtungen:

„State resources devoted to film heritage have generally remained stable or have even been reduced. New investment and organizational changes are required in order to fully exploit the opportunities of the digital era for film heritage, as well as to ensure that digital film heritage will be collected and preserved. According to the figures provided, these new changes are not yet being financed.“

Exakte Angaben über die Fortschritte bei der Digitalisierung des Filmerbes fehlen; nur wenige Länder haben überhaupt Zahlen vorgelegt. Diese seien zudem mit Vorsicht zu genießen, da sie beispielsweise nichts über die Qualität der Digitalisierung (geringere Auflösung oder 2K/4K) aussagen. Die wenigen verfügbaren Zahlen bestätigen aber den geringen Fortschritt bei der Digitalisierung seit dem letzten Bericht von 2012:

  • Deutschland: weniger als 0,5%
  • Tschechien: weniger als 1%
  • Solvakei: 1,25%
  • Großbritannien: 3,8 %
  • Litauen: 13%
  • Estland: 20%
  • Lettland: 15%
  • Niederlande: 20%
  • Polen: 20%

Quelle: European Commission, Directorate-General for Communications Networks, Content and Technology (Hg.): Film Heritage in the EU. Report on the Implementation of the European Parliament and Council Recommendation on Film Heritage 2012-2013. Progress report 2012-2013. Working document, 1.10.2014

Zusammenfassung des Berichts (deutsch) und Link auf den Originalbericht (englisch)

Permalink: filmerbe.org/ref/?123

frühere/spätere Versionen

  • Erneut nur geringe Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Dezember 2020)
  • Leichte Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Oktober 2019)
  • Schleppende Digitalisierung – Kaum Fortschritte beim Online-Zugang  (Oktober 2018)
  • Erst ganz am Anfang – Digitalisierung des deutschen Filmerbes  (Januar 2018)

  • © 2011-2022  filmerbe-in-gefahr.de | Impressum/Datenschutz | Zum Seitenanfang