Stand der Digitalisierung

[2015/03/28]

Kinopreis des Kinematheksverbundes eingestellt

Mitteilung der Deutschen Kinemathek

Die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin, teilt auf ihrer Website mit, dass sie "bis auf Weiteres" den Kinopreis des Kinematheksverbundes nicht mehr vergeben kann und bedauert, dass "keine nachhaltige Finanzierung für den Kinopreis gefunden werden konnte".

Mit dem seit 2000 bestehenden Kinopreis zeichnete der Kinematheksverbund alljährlich Kinos aus, die sich durch besondere Konzepte und engagierte Programmarbeit profilierten. In der undatierten Mitteilung heißt es weiter: "Die kommunalen Kinos waren und bleiben unverzichtbare Partner für die Vermittlung des Filmerbes."

https://www.deutsche-kinemathek.de/de/aktuell/aktuell

Permalink: filmerbe.org/ref/?138

frühere/spätere Versionen

  • Erneut nur geringe Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Dezember 2020)
  • Leichte Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Oktober 2019)
  • Schleppende Digitalisierung – Kaum Fortschritte beim Online-Zugang  (Oktober 2018)
  • Erst ganz am Anfang – Digitalisierung des deutschen Filmerbes  (Januar 2018)

  • © 2011-2022  filmerbe-in-gefahr.de | Impressum/Datenschutz | Zum Seitenanfang