Stand der Digitalisierung

[2015/04/21]

DDR-Amateurfilme digitalisiert

Aus Museen und Archiven des Landes Brandenburg

Erstmalig hat das Filmmuseum Potsdam Anfang 2015 Filme online gestellt. Auf dem Verbundportal „museum-digital“ sind zehn Filme des Amateurfilmzirkels Perleberg/Mellen und 36 des Amateurfilmstudios des Wohnungsbaukombinates (WBK Berlin) überwiegend in Ausschnitten zu sehen.

Im Rahmen des vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg seit 2013 geförderten Projekts „Regionale Bilder auf Filmen (1950-1990)“ erschließt, bearbeitet und digitalisiert das Filmmuseum Potsdam derzeit Amateurfilme aus der DDR, die sich in Museen und Archiven des Landes Brandenburgs befinden.

- Zu den Filmen des Amateurfilmstudios WBK Berlin
- Zu den Filmen des Amateurfilmzirkels Perleberg/Mellen

Die 30 Filme aus dem Bestand des Stadtarchivs Perleberg zeigen den Alltag in der Prignitz, landwirtschaftliche Aktivitäten sowie Feste und Feiern. Das WBK-Studio dokumentiert in über 350 Filmen Neubauvorhaben in Ost-Berlin, Aspekte des industriellen Wohnungsbaus, Arbeitsschutz sowie politische Kundgebungen und Auslandsreisen. Die Filme belegen die ideologische Überformung der Alltags- und Arbeitswelt in der DDR, ermöglichen aber oft auch einen anderen Blick auf die DDR.

http://www.filmmuseum-potsdam.de/de/350-3844.htm

Nach einer undatierten Mitteilung, aufgerufen am 20.4.2015.

Permalink: filmerbe.org/ref/?147

frühere/spätere Versionen

  • Erneut nur geringe Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Dezember 2020)
  • Leichte Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Oktober 2019)
  • Schleppende Digitalisierung – Kaum Fortschritte beim Online-Zugang  (Oktober 2018)
  • Erst ganz am Anfang – Digitalisierung des deutschen Filmerbes  (Januar 2018)

  • © 2011-2022  filmerbe-in-gefahr.de | Impressum/Datenschutz | Zum Seitenanfang