Stand der Digitalisierung

[2015/06/17]

Dringender Handlungsbedarf bei der Digitalisierung des Filmerbes

Alarmruf der Filmförderungsanstalt

Der Verwaltungsrat der Filmförderungsanstalt (FFA) sieht dringenden Handlungsbedarf der Branche und der öffentlichen Hand, um die Digitalisierung des filmischen Erbes schnellstmöglich voranzutreiben. Es drohe der unwiederbringliche Verlust von filmischen Originalmaterialien. Zudem seien technische und personelle Ressourcen bei den filmtechnischen Dienstleistern in Deutschland gefährdet.

Der FFA-Verwaltungsrat stützt sich dabei auf ein Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), das für eine Digitalisierung ein jährliches Mindestvolumen von 10 Miollionen Euro über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahre ansetzt. Dem Gremiums lag zudem eine Analyse des Fraunhofer Instituts zur Initiierung eines einheitlichen digitalen europäischen Archivformates sowie das Konzept des Kinematheksverbundes zum Auswahlverfahren der zu sichernden Filme vor.

Der Verwaltungsrat der Filmförderungsanstalt appelliert deshalb an die Verantwortlichen von Bund und Ländern, bereits ab 2016 die entsprechenden Mittel zur Verfügung zu stellen. Die FAA sei bereit, im Rahmen einer Gemeinschaftsfinanzierung mit Bund und Ländern ihren Beitrag zu erbringen.

FFA-Präsident und Staatsminister a. D. Prof. Dr. Bernd Neumann erklärt: „Die Digitalisierung des filmischen Erbes ist eine der wichtigsten gesellschaftspolitischen Aufgaben der Gegenwart. Wenn wir die teilweise weit über 100 Jahre alten, historischen Werke deutschen Filmschaffens auch nachfolgenden Generationen zugänglich machen wollen, müssen wir handeln – und dies nicht morgen, sondern jetzt!“ (Nach einer Pressemitteilung der FFA, 16.6.2015)

http://www.ffa.de/aid=1394.html?newspage=3&newsdetail=20150616-1393_filmisches-erbe-ffa-verwaltungsrat-sieht-dringenden-handlungsbedarf

Permalink: filmerbe.org/ref/?158

frühere/spätere Versionen

  • Erneut nur geringe Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Dezember 2020)
  • Leichte Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Oktober 2019)
  • Schleppende Digitalisierung – Kaum Fortschritte beim Online-Zugang  (Oktober 2018)
  • Erst ganz am Anfang – Digitalisierung des deutschen Filmerbes  (Januar 2018)

  • © 2011-2022  filmerbe-in-gefahr.de | Impressum/Datenschutz | Zum Seitenanfang