Stand der Digitalisierung

[2018/09/16]

Münchner Filmmuseum: Eigener Filmscanner

Bearbeitung von Filmen, die durch das Raster der Digitalisierungsförderung fallen

16. September 2018. – Seit Juni 2018 besitzt das Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum einen eigenen Filmscanner, drei Workstations, ein mit dem Vorführraum verbundenes Netzwerk sowie ein digitales Speichersystem. Das Münchner Filmmuseum will „künftig gerade die Filme, die durch das Raster der Digitalisierungsfördermaßnahmen fallen“, selber bearbeiten. Komplexere Projekte sollen aber weiterhin in Zusammenarbeit mit spezialisierten Betrieben realisiert werden. Auch der Verleih der vom Filmmuseum rekonstruierten Filme soll effizienter gestaltet werden.

(Q.: Filmmuseum München, Programmbroschüre 2018-2019, Heft 35)

Permalink: filmerbe.org/ref/?374

frühere/spätere Versionen

  • Erneut nur geringe Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Dezember 2020)
  • Leichte Fortschritte bei der Digitalisierung – Keine Verbesserung beim Online-Zugang  (Oktober 2019)
  • Schleppende Digitalisierung – Kaum Fortschritte beim Online-Zugang  (Oktober 2018)
  • Erst ganz am Anfang – Digitalisierung des deutschen Filmerbes  (Januar 2018)

  • © 2011-2022  filmerbe-in-gefahr.de | Impressum/Datenschutz | Zum Seitenanfang